Meditation


Schon seit Jahrtausenden ist die Meditation eine bewährte Methode, um Ruhe und Gelassenheit zu finden und mit

sich selbst in Kontakt zu kommen.

 

Gerade heute, in einer Welt die sich immer schneller verändert und in der die Flut von äußeren Einflüssen ständig zunimmt, ist sie nötiger denn je, ja schon beinahe lebenswichtig.

 

Die Meditation bringt uns wieder zum wesentlichen zurück - zu uns selbst. Sie lehrt uns, alle Erfahrungen, Reaktionen und Empfindungen deutlich wahrzunehmen, zu beobachten, jedoch nicht zu bewerten.

 

Die Wirkung der Meditation erstreckt sich auf alle Ebenen des menschlichen Seins: der Mentalen, der Körperlichen, der Emotionalen und der Seinsebene.

 

Auf Mentaler Ebene hilft sie uns, den nahezu unaufhörbaren Strom von Gedanken zu stoppen. Durch diese „Innere Ruhe“ entspannt sich unser Körper. Man beginnt mehr und mehr den Körper von innen zu spüren.(Eckhart Tolle)

 

In diesem Zustand werden unsere Selbstheilungskräfte aktiviert und können so auf ganz individuelle Art und Weise helfen.   


Auf der Emotionalen Ebene bewirkt die Meditation eine bewusstere Wahrnehmung und Verfeinerung der Gefühle. Man entwickelt mehr Toleranz für bisher Abgelehntes  bzw. Neues und beginnt seine Probleme aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Das  Selbstwertgefühl wird gestärkt und wir finden zu mehr persönlicher Authentizität.

 

Die Seinsebene schließlich bringt uns in Kontakt mit unserem Wesenskern, der inneren Quelle. Hier liegen Glück, Zufriedenheit und alle unsere Potentiale für uns bereit.             


 Das größte Geschenk das ein Mensch sich selbst

geben kann ist die Meditation.

                                             Sogyal Rinpoche